• Foundation Titel

Stiftungsrat

Nach einer kaufmännischen Lehre und mehrjährigen gründlichen Ausbildung trat Klaus-Michael Kühne Anfang der 60er-Jahre in das Familienunternehmen Kühne + Nagel ein, wurde im Jahr 1963 persönlich haftender Gesellschafter und drei Jahre später Vorsitzender der Geschäftsleitung. Ab dem Jahr 1975 fungierte er als Chief Executive Officer und später Präsident des Verwaltungsrats am internationalen Firmensitz in der Schweiz. Seit dem Jahr 2011 ist er Ehrenpräsident. Mehrheitsgesellschafter der Kühne + Nagel-Gruppe ist die von Kühne im Jahr 1993 gegründete Kühne Holding AG, die auch eine Sperrminorität an der Hapag-Lloyd AG, einer der weltweit führenden Containerreedereien, hält. Zudem verfügt die Kühne Holding AG über Immobilienbesitz und ist in der Spitzenhotellerie engagiert.

Gemeinsam mit seinen Eltern gründete Klaus-Michael Kühne im Jahr 1976 die Kühne-Stiftung, deren wichtigstes Anliegen die Förderung von Aus- und Weiterbildung sowie Forschung und Wissenschaft in Verkehrswirtschaft und Logistik ist. Daneben fördert die Kühne-Stiftung die liberale Wirtschaftsordnung. In grossem Umfang engagiert sich die Kühne-Stiftung für Medizinprojekte am Standort Davos. Auf dem Areal der dortigen Hochgebirgsklinik werden Forschungszentren für Allergologie und künftig auch Kardiologie unterhalten. Zugleich betreibt die Kühne-Stiftung die Klinik, deren Schwerpunkt die Therapie und Rehabilitation von Allergien und Herzerkrankungen ist. Im kulturellen Bereich unterstützt sie Festspiele, Opern- und Konzerthäuser in verschiedenen europäischen Ländern sowie das Harbour Front Literaturfestival in Hamburg.

Christine Kühne ist die Ehefrau von Klaus-Michael Kühne. Um die Allergieforschung nachhaltig zu fördern, wurde auf ihre Initiative im Jahr 2009 das Christine Kühne – Center for Allergy Research and Education (CK-CARE) gegründet. Im Rahmen des Harbour Front Literaturfestivals ist sie Schirmherrin des Preises für die besten Kinder- und Jugendbuch-Autoren und überreicht jährlich das „Hamburger Tüddelband“. In den Jahren 2016 und 2018 vergab sie für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und die Kühne-Stiftung den „Christine Kühne-Preis“ an den sängerischen Nachwuchs.

Dr. Thomas Staehelin ist promovierter Jurist und seit 1981 Partner in der Anwaltskanzlei Fromer Advokatur und Notariat in Basel. Zu seinen Schwerpunkten gehören internationale Mandate, Gesellschaftsrecht, Fusionen und Übernahmen, Steuerrecht, Vertrags- und Handelsrecht sowie Banken- und Börsenrecht. Er ist Verwaltungsrat und Präsident mehrerer schweizerischer und internationaler Firmen.

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften trat Michael Behrendt 1985 in die VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel GmbH ein, wo er 1994 die Geschäftsführung übernahm. 1999 wurde er Vorstandsvorsitzender der VTG Lehnkering AG. Im Jahr 2002 wurde Michael Behrendt zum Vorstandsvorsitzenden der Hapag-Lloyd AG berufen, bei der er 2014 den Vorsitz des Aufsichtsrates übernahm. Darüber hinaus ist er Präsident des Übersee-Club e.V. in Hamburg als auch Mitglied des Vorstands des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Dr. Jörg Dräger studierte Physik und Betriebswirtschaftslehre in Hamburg und New York. Anschliessend war er für die Unternehmensberatung Roland Berger in Frankfurt am Main tätig. Als Geschäftsführer des Northern Institute of Technology kehrte er nach Hamburg zurück. Von 2001 - 2008 war Dr. Dräger (parteiloser) Senator für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hanse- stadt Hamburg, Mitglied der Kultusministerkonferenz und stellvertretendes Mitglied des Bundesrates. Seit 2008 ist er Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung.

Nach dem Betriebswirtschaftsstudium an der Universität St. Gallen begann Karl Gernandt seine Karriere bei der Deutschen Bank. Weitere Stationen waren die Unternehmensberatung A.T. Kearney mit dem Schwerpunkt Strategieprojekte im Finanzbereich, die Alsen AG und Holcim, zuletzt als CEO der Region Western Europe. Von 2011 - 2016 war Karl Gernandt Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG, seit 2016 ist er Vizepräsident. Ausserdem ist er Executive Chairman der Kühne Holding AG, Stv. Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hapag-Lloyd AG sowie Mitglied des Aufsichtsrats der VTG AG.

Seit 1999 ist Dr. Lino Guzzella ordentlicher Professor für Thermotronik am Institut für Dynamische Systeme und Regelungstechnik an der ETH Zürich. Bevor er 1993 Assistenzprofessor an der ETH Zürich im Departement für Maschinenbau und Verfahrenstechnik wurde, war er in der industriellen Forschung tätig. Zwischen 2012 und 2014 amtierte Prof. Guzzella als Rektor der ETH Zürich, von 2015 - 2018 als deren Präsident. Prof. Guzzella gehört dem ETH-Kompetenzzentrum Energy Science Center (ESC) an.

Nach einer Lehre bei Kühne + Nagel in Hamburg studierte Dr. Wolfgang Peiner in Hamburg und Kansas/USA Betriebswirtschaft und arbeitete danach als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bei Arthur Andersen + Co. und der Unternehmensgruppe Werner Otto. Von 1984 bis 2001 war er Vorstandsmitglied und später Vorstandsvorsitzender der Gothaer Versicherungsgruppe. In dieser Zeit war er jeweils mehrere Jahre Mitglied in den Verwaltungsräten der Treuhandanstalt sowie ihrer Nachfolgeorganisation BvS und der Kühne + Nagel International AG, im Aufsichtsrat der Deutsche Lufthansa AG und im Board des Lebensversicherers Friends Provident. Von 2001 - 2006 amtierte Dr. Peiner als Finanzsenator der Freien und Hansestadt Hamburg, zeitgleich war er Bundesschatzmeister der CDU Deutschland. 2010 und 2011 war er Gründungspräsident der Kühne Logistics University in Hamburg.

Der promovierte Ingenieurwissenschaftler Jörg Wolle formte und führte von 2000 - 2017 als Präsident und CEO die DKSH AG mit zuletzt 11 Milliarden Schweizer Franken Umsatz und 35 000 Mitarbeitern in Asien, welche aus der Fusion dreier alteingesessener Schweizer Asien- Handelshäuser hervorging. Seit 2010 ist Dr. Wolle Mitglied des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG, den er seit Mai 2016 als Präsident leitet. Darüber hinaus präsidiert er den Verwaltungsrat der Klingelnberg AG.

Prof. Dr. Gregor Zünd ist seit 2016 CEO / Vorsitzender der Spitaldirektion des Universitätsspitals Zürich. Zuvor war er als Direktor für Forschung und Lehre bereits Mitglied der Direktion sowie Geschäftsführer des Bereichs Klinische Forschung und Leiter der Abteilung Forschung Chirurgie. Bis zum Jahr 2001 war Prof. Zünd Oberarzt an der Klinik für Herz- und Gefässchirurgie des Universitätsspitals Zürich. Er hat ausserdem mehrere Jahre am Texas Medical Center in Houston und an der Harvard Medical School in Boston verbracht. Er ist Professor an der Universität Zürich.

nach oben